Herbstwanderung 2017

Wie schon so manches Mal passiert, war das Erreichen der Ausgangsposition unserer Herbstwanderung 2017 etwas problembehaftet. Problembehaftet deshalb, weil trotz kurz vorheriger nochmaliger „Abwanderung“ – ein Testlauf mit Probanden der gesamten Strecke, immer wieder kurzfristige Straßensperrungen, Fahrplanänderung oder andere „Stolperfallen“, die im Vorfeld einfach noch nicht vorhanden waren, urplötzlich aus den Boden wachsen.

Aber zu guter Letzt alles im Lot. Die Senioren-Herbstwanderung 2017 durch den Rabensteiner Wald konnte starten.

Die Wanderung war in 2 Etappen angelegt. Die 1. Etappe der Wanderung mit 28 Teilnehmern bei idealem Wetter (kühl und trocken, zeitweise sonnig) machte wie immer viel Freude. Nach 10,5 km durch Wald und über Feld war das „Bräustübl“ in Reichenbrand erreicht, wo wir vorzüglich (und reichlich!) versorgt wurden. Die angebotene 2. Etappe (3 km auf dem Kappelbachweg bis Schönau) wurde dann leider nur noch von 4 (in Worten: vier) Wanderfreunden angenommen. Schuld daran war wohl die reichliche Nahrungsaufnahme, sodass bei der Mehrzahl der Teilnehmer der Körper über den Geist gesiegt hat.

Unterwegs gab es aber erst noch einen großen Wermutstropfen zu verdauen. Unser langjähriger Wanderleiter, Ernst Lippert, gab die Beendigung seiner aktiven Mitarbeit im Seniorenbeirat aus persönlichen Gründen bekannt. Auch beendete Ernst Lippert seine Tätigkeit als „Wanderleiter“. Er bedankte sich bei allen Wanderfreunden für die bewiesene Disziplin und bei allen Helfern, die ihn in den letzten 18 Jahren unterstützt haben. Er gab abschließend noch einen zusammen- fassenden Überblick über die Höhepunkte der 36 Wanderungen in den letzten 18 Jahren.

Unsere Sprecherin, Renate Anschütz, bedankte sich recht herzlich bei Ernst Lippert für seine langjährige Mitarbeit im Seniorenbeirat und für die Tätigkeit als Wanderleiter.

Gleichzeitig warb sie für die Wiederbesetzung der Funktion „Wanderleiter“ im SBR Telekom Chemnitz. Aufmerksame Leser der Newsletter können sich bestimmt daran erinnern, dass der SBR Telekom Chemnitz bereits im „Newsletter 04/17“ einen Nachfolger für Ernst Lippert „ausgeschrieben“ hatte.

Die weitere Würdigung der Tätigkeit von Ernst Lippert als Wanderleiter erfolgt in einem separaten Beitrag

Bericht: E. Lippert, B. Vogel (1), U. Günzel

zur Bildergalerie

Lesen ohne Internetverbindung: