Wanderung im Herbst 2018

Vor dem Start

Pünktlich um 10:00 Uhr trafen 27 wanderfreudige Telekomer an der Pelzmühle ein.
Am Startpunkt, der auch spätere Zielort sein sollte, haben wir vor Beginn der Wanderung mit dem Gaststättenpersonal gleich noch das Mittagessen abstimmen können. So war ein verheißungsvolles Ziel vor den Augen.
Danach ging es bei herrlichem Sonnenschein los.

Über die Pelzmühlenstraße liefen wir durch Oberrabenstein in Richtung Felsendome. Dort machten wir eine kurze Verschnaufpause. Die Felsendome, ein ehemaliges Kalkbergwerk, wurden 1936 zum Schaubergwerk ausgebaut. Heute kann man sich dort sogar im großen Marmorsaal trauen lassen. Auch Höhlentauchen ist möglich.

Wanderer an der Eselsbrücke

Danach wanderten wir über die Kreisigstraße bis zur Eselsbrücke wo wir links auf die alte Bahnstrecke Limbach-O. – Wüstenbrand einbogen sind. Hier erreichten wir das Eisenbahnviadukt und hatten von da aus einen schönen Blick auf Oberrabenstein und die Burg Rabenstein.
So langsam stellte sich auch der Hunger ein.

Um 13:00 Uhr erreichten wir unser Ziel, die Gaststätte Pelzmühle. Dort nahmen einige Teilnehmer ihr Smartphone zur Hand und checkten die gelaufenen Kilometer; es waren rund 8,5 km.

In geselliger Runde

Nach dem reichlichen Essen blieben wir noch einige Zeit sitzen. An allen Tischen gab es rege Gespräche.
Gegen 15:00 Uhr verabschiedeten wir uns und waren alle sehr zufrieden mit dem Herbstwandertag durch Rabenstein.
(Bericht: R. A. 09.18)

zur Bildergalerie

Lesen ohne Internetverbindung: